TEIL 3: Welche Teile sind aktuell spielbar?

Alle Besitzer eines Game Packages können an den Alpha- und Beta-Tests teilnehmen. Falls ihr noch wisst, was ein Game Package ist, schaut einfach in Teil 2 des Beginner-Guides nach.

Daneben gibt es hin und wieder Free-Fly aktionen, an denen auch Spieler ohne Game Package für kurze Zeit die Alpha-Version spielen können. Diese Aktionen gibt es häufig während Messen (z.B. Gamescom), an Weihnachten oder zu neuen Releases (also wenn eine neue Version erscheint). Alles, was ihr dazu benötigt ist ein kostenloser Account: >> Account erstellen <<.

Seit Ende Dezember 2017 ist die Version 3.0 auf dem Liveserver.
Hier sind folgende Teile spielbar und vom aktuellen Hauptmenü des Spiels aus zu erreichen:
- Universe ("Crusader")
- Arena Commander
- Star Marine
- ArcCorp
- Hangar


Universe

Unter dem Begriff Universe (Crusader: Port Olisar) versteckt sich das erste spielbare Sonnensystem im Online-Modus. Hier kann man mit anderen Spielern Stationen und Planeten erkunden, in Multicrew-Schiffe steigen und Missionen absolvieren. Man ist vollkommen frei, das zu tun, was man will und es gibt kein offizielles Ende. Es ist sozusagen der Prototyp des späteren Universums, welches kontinuierlich ausgebaut wird.

Momentan gibt es eine handvoll Stationen, diverse kleine Missionen und ab Ende Dezember auch die ersten Monde/Planeten. Dabei kann man per Warp (Quantum Travel) von Ort zu Ort reisen oder einfach zu Fuß Kämpfe austragen. Wenn einem der Treibstoff ausgeht, kann man sein Schiff an den "Cry-Astro" Service-Stationen wieder auftanken und Munition und Raketen wieder auffüllen. Man muss auch noch keine Angst haben, sein Schiff zu verlieren. In den Alpha-Tests kann man sein Schiff in regelmäßigen Abständen neu spawnen.

Anbei seht ihr einen Ausschnitt aus dem Gameplay, in dem die Details des Spiels sichtbar werden (hier allerdings ohne Kämpfe):




Arena Commander

Im Arena Commander sind verschiedene Runden-basierte Spielmodi zu finden, die mit Schiffen geflogen werden. Die Auswahl reicht von Spieler gegen Spieler Kämpfen, über Spieler gegen NPC's bis hin zu Rennen. Das Spiel endet, so bald eine Gewisse Punktezahl erreicht oder eine Zeit abgelaufen ist.

Man kann die Spielmodi sowohl online (public), als auch offline (drone sim) starten. Im Drone Sim-Modus ist man natürlich alleine. Im Online-Modus spielt man mit zufällig ausgewählten anderen menschlichen Spielern. Dabei kann man sogenannte REC verdienen. Das ist eine Währung, mit der man sich temporär andere Schiffe und Waffen leihen kann. Prima also, um andere Schiffe auszuprobieren, bevor man sie kauft. Jede Teilnahme an einem Online/Public-Spiel gewährt einem eine Gewisse Summe an REC (je nach Platzierung).

Neben den online (public) und offline (drone sim) Spielmodi ist hier noch ein Tutorial enthalten, in dem einen die Grundlagen des Fliegens beigebracht werden. Wenn man neu in Star Citizen ist, sollte man also das als erstes tun!

Der Arena Commander wird übrigens auch nach Release bestehen bleiben. So kann man - ohne Angst vor dem Verlust seines eigenen Schiffs - seine Piloten-Skills trainieren.




Star Marine

Star Marine ist der Standalone First Person Shooter von Star Citizen.
Es gibt die zwei Spielmodi “Eliminierung” und “Capture Control Points” und er ist - wie übliche Shooter - rundenbasiert.

Es herrscht die gleiche Physik und es gibt die gleichen Waffen wie im Hauptspiel. Wer also zwischendurch seine Zielgenauigkeit üben will, ist hier richtig. Es soll aber auch Leute geben, die nur diesen Spielmodus rauf und runter spielen.

Star Marine wird ebenfalls nach Release bestehen bleiben.

ArcCorp

Auf ArcCorp könnt ihr die erste große planetare Landezone zu Fuß erkunden und mit anderen Spielern interagieren. In naher Zukunft wird es möglich sein, sich hier neue Ausrüstung zu kaufen und seinen Spieler zu individualisieren. In späteren Versionen soll man hier auch direkt aus dem Weltall landen können.

Momentan kann man "nur" die Umwelt bestaunen und mit anderen Spielern chatten.




Hangar

Das ist der Ort, an dem man alle seine Schiffe bewundern kann. Über die offizielle Website kann man einstellen, welches Schiff an welchem Ort im Hangar stehen soll (über "MY RSI" -> "MY HANGAR"). Wenn man den Hangar dann innerhalb des Spiels lädt, kann man darin herumlaufen, sich in seine Schiffe setzen und davon träumen, wie es ist, damit zu fliegen ;-)

Denn noch lange nicht alle Schiffe sind flugfähig. Ab einem bestimmten Zeitpunkt in der Entwicklung, bevor die Schiffe im "Universe" und "Arena Commander" genutzt werden können, werden diese als "Hangar Ready" eingestuft. Ab dann sind sie, wie der Name des Status schon sagt, im Hangar verfügbar und man kann sie hier schon vorher betrachten.







<< Teil 2: Was benötige ich, um Star Citizen zu spielen? <<


Star Citizen, Squadron 42 and the Star Citizen logo are trademarks or registered trademarks of Cloud Imperium Games Corporation & Roberts Space Industries Corp
EN | DE
© 2017 Sven Schubert